Du bekommst plötzlich Durchfall, Blähungen, Verdauungsprobleme nach einem Essen?  Ein rotes, heißes Gesicht nach einem Glas Wein? Die Haut beginnt fürchterlich zu jucken nach den der leckeren Tomatensoße mit Käse? Schokolade oder Cräcker lassen deine Nase rinnen?

einige Symptome bei Histaminintoleranz

  • Hitzegefühl
  • Verdauungsprobleme (Blähungen, Durchfall, Magenschmerzen..)
  • Hautausschläge
  • Juckreiz
  • Kopfschmerzen (Pochen im Kopf)
  • niedriger Blutdruck
  • laufende Nase
  • Schwellung der Augen und Tränensäcke

Wenn du das kennst, hast du vielleicht eine Histaminintoleranz (= Histaminose). Da die Symptome sehr vielfältig sind, und auch erst einige Stunden nach dem Essen auftreten können,  bleibt die Histaminose oft lange Zeit unerkannt.

Diagnose in der Schulmedizin

  • Bluttest
  • Urintest
  • Prick-Haut-Test
  • Untersuchung des Stuhls

Doch diese Diagnosearten bieten  dir keine echte Garantie. Einzige Gewissheit, mit der du feststellen kannst, ob du von einer Histamin Unverträglichkeit betroffen bist, ist eine Vermeidungs- und Auslassdiät. Man lässt mindestens 10 Tage alle Nahrungsmittel und Getränke weg, die ein Histaminpotenzial haben. Wenn sich dann deine Symptome bessern, liegt eine Histaminunverträglichkeit nahe. 

Ursachen der Histaminintoleranz nach Ayurveda:

  • Ansammlung von pathogenem Ama (Stoffwechselschlacken) durch ungünstige Ernährung und falsche Essgewohnheiten. Ama blockiert die Kanäle im Körper, die Entgiftung und Versorgung funktioniert nicht mehr gut. 
  • Geschwächtes Verdauungssystem, das du geerbt haben kannst (als Vata oder Kapha Typ) oder durch ungünstige Ernährung erworben. Ist das Verdaungssystem (Agni) schwach werden  im Magen, Leber und Bauchspeicheldrüse nicht ausreichend Enzyme zur Verdauung produziert.
  • Fehlbesiedelung der Darmflora / Leaky gut . Fehlt eine gesunde Population von Darmbakterien in deinem Dünn-und Dickdarm, dann kommt es zu Fermentation des Nahrungsbreis, Blähungen, Bauchschmerzen und diversen Allergien. Ebenso häufig zu einer Histaminintoleranz.
  • Stress, denn der verstärkt Entzündungsprozesse im Körper, was dann zu einer verminderten Produktion von Enzymen führt und somit einer Histaminintoleranz.

Diagnose und Behandlung der Histaminintoleranz nach Ayurveda:

Bei der Diagnose nach Ayurveda stehen die Symptome im Vordergrund. Wenn du zum Beispiel vor allem an juckenden Hautausschlägen, Ekzemen und Kopfschmerzen leidest, hast du eine Pitta-Problematik. Dann empfehle ich dir diese (Hitze im Blut) abzukühlen mit Nahrungsmitteln und Kräutern. Zum Beispiel grünem, bitteren Gemüse und Koriandersamen.

Wenn du zu geschwollenen Augen und laufender Nase neigst, hast du zu viel Kapha (Feuchtigkeit). Allgemein fühlst du dich träge, erschöpft  und im Körper kommt es zu einer Ansammlung von pathogener Feuchtigkeit. Die richtige Ernährung, kann hier diese Stagnation wieder lösen und Vitalstoffe helfen dabei, ein „trockeneres Milieu“ herzustellen. 

Blähungen, Unruhe, Herzrasen und Schwindel deuten auf eine Vata Problematik hin. Der leicht scharfe und erhitzende Geschmack von Lebensmitteln und Kräutern wie Kurkuma, schwarzem Pfeffer, Kreuzkümmel und Hirse kann solche Blockaden wieder lösen. 

Bei allen Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist das Agni (Verdauungsfeuer) geschwächt. Das führt zu Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Völlegefühl usw. Bei den Ayurveda-Ernährungsempfehlungen bekommst du daher immer Tipps und eine genaue Anleitung, wie du deine Verdauungskraft, gemäß für deinen Ayurveda Typ wieder stärken kannst. 

Muss man die unverträglichen Lebensmittel bei Histaminintoleranz auch nach Ayurveda weglassen? 

Ja. Denn einige Zeit eine Auslassdiät bedeutet Entlastung für den Körper. Unbekömmliche Nahrungsmittel müssen  eine Zeitlang vermieden werden bis die Darmflora wieder ganz gesund hergestellt ist und das Agni wieder stark ist. Wenn die Verdauungskraft besser ist, verschwinden viele Unverträglichkeiten häufig von selbst.

Andere Behandlungsmethoden des Ayurveda

  • Ölanwendungen
  • Bauchmassagen
  • Kräuter- und Vitalstoffmedizin
  • Ergänzung von Mikronährstoffen

Bist Du betroffen von Histaminintoleranz und möchtest deine Unverträglichkeiten in den Griff bekommen?

Dann hol Dir Hilfe und lass Dich mit Ayurveda so unterstützen, dass Du wieder unbeschwert das Essen und Dein Leben genießen kannst  https://meinayurveda.com/heal-your-body/

Mein Tipp für umfassende Nahrungsmittel-Listen im Downloadbereich www.histaminintoleranz.ch