Wie du fit einfach wirst mit heißem Wasser trinken?

 

Durch das Kochen wird das Wasser mit neu strukturiert und gewinnt an einer Qualität, die die Reinigung der feinen Lymphgefäße und intrazellulären Gewebes durch tieferes Eindringen in die Zellen ermöglicht.

Eine Möglichkeit, wie du weißt, dass du mit einem Ayurveda Begeisterten unterwegs bist, besteht darin, dass sie,er „heißes Wasser, kein Eis, bitte“ bestellt. Diese Bitte verwirrte meine Freunde jahrelang, bis die Bestellung von Wasser – kein Eis oder heißes Wasser oder überhaupt kein Wasser – für mich zur Norm wurde.

In Deutschland ist es ziemlich ungewöhnlich, das zu hören. Softdrinks, gekühlte Fruchtsäfte, Sprudelwasser und Eiswasser ist was die Meisten bevorzugen. Wenn ich meinen Patienten empfehle, zumindest auf Wasser mit Raumtemperatur umzusteigen, bekomme ich oft Gesichter des Grauens.

Wasser – deine Lebensgrundlage

Der menschliche Körper besteht zu etwa 60-65% aus Wasser. Dein Körper braucht wasser um Toxine auszuscheiden, als Transportmittel um Nährstoffe und körpereigene Substanzen zu den Zellen und Organzen zu transportieren. 

Was ist das Besondere an heißem Wasser? 

 Durch das Kochen von Wasser vor dem Trinken werden die Eigenschaften und die Qualität des Wassers aufgespalten, sodass dein Körper es leichter verarbeiten und verdauen kann. Gekochtes Wasser bleibt für die nächsten 24 Stunden auf dem idealen Niveau. Selbst wenn das Wasser auf Raumtemperatur abgekühlt ist, erleichtert die Tatsache, dass es gekocht wurde, die Verdauung erheblich. 

Im Ayurveda ist es für Sie weitaus gesünder, gekochtes Essen zu essen, das warm serviert wird, da es für Ihren Körper leichter zu verdauen ist als rohes, kaltes Essen. Auch Wasser, dass getrunken wird, muss verdaut werden.Daher ist warmes, gekochtes Wasser einfacher zu Verdauen als kaltes Wasser. 

Vermeide eiskaltes Wasser. Kaltes Wasser verringert die Blutversorgung verschiedener Organe des Körpers und führt zu Verstopfung. Das Trinken von lauwarmem Wasser  führt zur besseren Verdauung und powert den Stoffwechsel, was den Gewichtsverlust fördert, Blähungen und Schmerzen lindert. Laut neuester Studien hilft warmes Wasser bei der Kontrolle des Cholesterinspiegels und hält auch die Arterien sauber.

Wie dir heißes Wasser beim Abnehmen hilft?

Heißes Wasser erhöht die Körpertemperatur, was den Stoffwechsel und die Urinausscheidung beschleunigt. Eine erhöhte Stoffwechselrate ermöglicht es dem Körper, im Laufe des Tages mehr Kalorien zu verbrennen.

Es ist bekannt, dass Hitze eine beruhigende Wirkung auf die Bauchmuskeln hat, was dazu beitragen kann,  Bauchschmerzen zu reduzieren, Symptome von Reizdarm zu mildern und die Verdauungsfunktion zu verbessern. 

Billigstes Lebensmittel ist oftmals unterschätzt

1 Liter Wasser kochen, bis es auf 750 ml reduziert ist – falls du dich innerlich kalt fühlst 

Koche 1 Liter Wasser, bis es auf 500 ml reduziert ist, und trinke Sie es direkt nach dem Abkühlen, wenn dir öfters innerlich heiß ist. 

1 Liter Wasser kochen, bis es auf 250 ml reduziert ist. Dieses Wasser ist ein einfaches Mittel, um effektiv Abzunehmen.

Das Trinken von heißem Wasser vor den Mahlzeiten (30 bis 60 Minuten) hilft, dass du leichter verdaust, es hilft deine Darmfunktionen zu machen. 

Die wichtigsten Vorteile von heißem Wasser aus Sicht des Ayurveda:

  • Es hilft gegen Energielosigkeit und Schwäche
  • Wasser versorgt die Zellen der Haut mit Feuchtigkeit und bringt eine strahlende Haut
  •  Ayurveda empfiehlt, Wasser oder Getränke von den Mahlzeiten zu trennen, und eine gute Zeit zum Trinken ist mindestens 30 Minuten außerhalb deiner Mahlzeiten.
  • Heißes Wasser hilft beim Abnehmen
  • Über den Tag verteilt abgekochtes Wasser zu Trinken, verbessert die Entgiftung deines Körpers.

  • Heißes Wasser, das Vata balanciert
  • Koche das zwei Liter Wasser fünf Minuten lang. Gib dann drei Blätter Minze, 1/2 Teelöffel Fenchelsamen und 1/4 Teelöffel Eibischwurzeln hinzu. Trinke es über den Tag warm, aber nicht heiß.
  • Heißes Wasser, das Pitta beruhigt
  • Koche zwei Liter Wasser für zwei Minuten.Gib  ¼ Teelöffel Fenchelsamen, 1 TL Coriandersamen, zwei Rosenknospen und eine Gewürznelke hinzu. Warm, nicht ganz heiß genießen. 
  • Heißes Wasser, das Kapha ausgleicht
  • Koche zwei Liter Wasser fünf Minuten lang. Füg drei ganze Basilikumblätter, zwei dünne Stücke frischen Ingwer, 1/4 Teelöffel Kreuzkümmel und 1/2 Teelöffel Fenchel hinzu. 

Und noch für alle, die es genau wissen wollen, der original Text aus   Ashtanga Sangraha, Sutrasthan 6. Kapitel

Für Personen mit einem leichten Anstieg der Doshas (die sich im ganzen Körper bewegen), die eine schlechte Verdauungskapazität haben und nach einer Krankheit schwach geworden sind, ist selbst eine geringe Menge ungekochtes Wasser (aamaudaka) nicht gut, da dies dazu führen wird Erhöhung aller 3 Doshas.

 

Wie bereits erwähnt, wird das Wasser, wenn es nicht gründlich gekocht oder gekocht wird, als aama-udaka bezeichnet. Dieser Prozess des Kochens des Wassers hilft, es laghu (leicht zu verdauen) zu machen. Egal wie rein das Wasser ist – auch Aantriksh Jala (Regenwasser) oder heutiges RO / UV-gereinigtes Wasser sollte gekocht werden.

 

Laut Ayurveda sind fast alle im Körper auftretenden Krankheiten auf die Funktionsstörung von Agni (Verdauungsfeuer) zurückzuführen. Ungekochtes / ungekochtes Wasser hat Guru Guna, was es schwierig macht, von den Agni verdaut zu werden. Wenn man eine leichte Störung der Doshas erfährt (wo die Krankheitsbildung begonnen hat) und dann in einem solchen Zustand ungekochtes Wasser verbraucht, werden alle 3 Doshas infolgedessen erhöht und der Prozess der Krankheitsbildung beschleunigt.

 

Die allgemeine Praxis, normales ungekochtes Wasser mit heißem Wasser zu mischen, um es abzukühlen, sollte unbedingt vermieden werden. Wenn Sie dies tun, wird der gesamte Zweck des Kochens des Wassers zunichte gemacht, da durch das Mischen der beiden das gekochte Wasser alle neu erworbenen Eigenschaften verliert. Bei Bedarf kann das gekochte Wasser auf Raumtemperatur abgekühlt und bei Bedarf, insbesondere während der Sommersaison, verbraucht werden