Ayurveda hilft bei Heuschnupfen

Ayurveda behandelt Heuschnupfen nicht symptomatisch auf dem Anti-Histamin-Weg. Sondern im Ayurveda werden verschiedene Arten von Heuschnupfen anhand des Gesundheitstyps (Ayurvedatyp) des Patienten und des derzeitigen Ungleichgewichts der Körperenergien, unterschieden.  Hast du gewusst, dass die Art der allergischen Reaktion  nämlich  von Mensch zu Mensch variiert?  Und eine reine Symptombekämpfung mit Antihistaminikum bringt hier nicht viel… Viel wichtiger ist es das Wissen über den  ayurvedischen Körpertyp und die Besonderheit der jeweiligen Symptome,  denn so kann man einen maßgeschneiderten Behandlungsplan  erstellen,  der die

Ursache behandelt, warum das Immunsystem so überreagiert auf normale Allergene wie Pollen und Lebensmittel.

Was ist Heuschnupfen?

Hast Du gewusst?

Heuschnupfen oder allergische Rhinitis sind allergische Reaktionen, die vorwiegend in den Atemwegen,  Augen und Nase auftreten. Es ist im Wesentlichen eine allergische Reaktion, die hauptsächlich durch Gräser- und Baumpollen,  verursacht wird. Häufige Allergene sind auch Hausstaubmilben, Pollen, Schimmelpilze, Hunde- und Katzenhaare, Insektenstiche, einige Medikamente und Lebensmittel wie Eier, Gewürze, Weizen, Erdnüsse und Fisch.

Was ist eine allergische Reaktion?

Ein gesundes System kommt mit Allergenen zurecht, aber wenn du gestresst oder angespannt bist oder wenn eine chronische, oft unbemerkte Infektion vorliegt oder wenn du ständig müde und erschöpft bist, dann ist dein Körper überfordert mit an sich harmlosen Allergenen und es kommt zu einer allergischen Reaktion. Dies kann Form von Heuschnupfen, Hautausschlägen oder Magenbeschwerden annehmen.

Was passiert bei einer allergischen Reaktion?

Hier ist ein Verständnis dafür, was dein Körper durchmacht, wenn er an einer Allergie leidet…

Über das gesamte Gewebe, das die Oberfläche von Körper, Haut, Nase, Auge, Lippen, Mund, Lunge und Darm auskleidet, sind Millionen einzelner Zellen, sogenannte Mastzellen, verteilt, die einen Botenstoff Histamin  produzieren, wenn ein Allergen (Antigen) in den Körper eindringt . Diese Histamine lösen allergische Reaktionen in Form von Juckreiz, Schleimhautschwellung, Entzündung, Verschleimung, etc  aus. Das führt zu Reizungen und Juckreiz. Allergische Reaktionen sind unangenehm und können deinen Alltag stark einschränken. Die Augen können rot und wässrig werden und sind angeschwollen. Die Nase ist verstopft oder läuft ständig, du niest viel und leidest an Kopfschmerzen. Auch stärkere Symptome wie Bronchitis, Lungenentzündung und häufige Atemwegsinfekte, sowie eine beleierne Müdigkeit und Antriebslosigkeit sind keine Seltenheit.

Ayurvedische und Heuschnupfen

Ayurveda sieht die Ursache von jeglicher Immunschwäche und Übersensitivität in einem schwachen Stoffwechsel. Also ein schwaches schwachen Verdauungssystem (schwaches Verdauungsfeuer / Agni). Giftstoffe können so nicht gut ausgeschieden werden, Nährstoffe nicht genügend aufgenommen  werden und zu wenig Immunkraft wird gebildet.

Besonders im Frühling wird dein Immunsystem auf eine Probe gestellt. Was auch erklärt, warum gerade in diesen Monaten so viele Menschen Erkältungen und erste Probleme mit Heuschnupfen, Gewichtszunahme und Müdigkeit haben. Während der Wintermonate nimmt ganz natürlich in deinem Körper die Energie von Kapha zu. Kapha ist eine stabile Energie, die im Übermaß für Schwere, Verschleimung, Gewichtszunahme, Müdigkeit, einen trägen Stoffwechsel, ein schwaches Agni usw verantwortlich ist.

Gegen Ende der Wintersaison schmilzt die steigende Umgebungstemperatur diese zusätzliche Kapha Schleimschicht, die sich dann langsam in den Blutkreislauf bewegt. Im Idealfall neutralisiert oder scheidet  dein Körper solche Toxine aus. Doch ist dein Stoffwechselfeuer (Agni) zu schwach, oder sind es einfach zu viele Toxine, dann schafft er es nicht die loszuwerden. Das macht dich dann anfälliger für allergische Reaktionen und Heuschnupfen. Ebenso für Infekte, Erkältungen und Erschöpfung.

Heuschnupfenbehandlung

So helfen ayurvedische Behandlungen und Therapien gegen Heuschnupfen…

Die Behandlung:

Da wir uns alle in unserem Gesundheitstyp (Ayurvedatyp)  unterscheiden, können die Heuschnupfen-Symptome auch von Person zu Person unterschiedlich sein. Ayurveda unterscheidet die Symptome nach diesen deutlich  Körpertypen und den derzeitig erhöhten Energien Vata, Pitta und Kapha.

Wir  empfehlen im Ayurveda eine für deinen Typ und derzeitig passende Situation  ayurvedische Ernährung, oft nach einem genauen Plan für einen bestimmten Zeitrum festgelegt. Eine solche Ernährungsumstellung kann gerade bei akuten und heftigen Heuschnupfen Symptomen oft für schnelle Besserung sorgen. Eine weitere Besonderheit sind speziell auf dich abgestimmte Kräuterformulierungen und Heuschnupfenmittel, ganz individuell auf deine Person und Situation zugeschnitten. Das ist die große stärke im Ayurveda, dass statt normaler Histamintabletten oder angeblicher Wunderpillen du als einzigartiger Mensch gesehen wirst, und Heuschnupfen verschiedene Formen hat, die auch verschieden zu behandeln sind.

Zum Beispiel

• Eine Person mit zu viel Vata-Dosha ist anfälliger für Niesen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Trockenheit von Mund und Rachen sowie allgemeine Schmerzen.

• Eine Pitta-Dosha-Situation würde mehr Pitha-Viti-Symptome wie brennende und tränende Augen, Nesselsucht, Halsschmerzen und Entzündungen, Fieber und gelegentliche Magenbeschwerden

• Eine Kapha-Allergie ist anfälliger für laufende Nase, Nasenblockade, Nasennebenhöhlenentzündung, Juckreiz, Schweregefühl und Müdigkeit.

Da die Symptome je nach Dosha variieren, müssen auch Heuschnupfenmittel angepasst werden.

Beliebte natürliche Heuschnupfenmittel sind zum Beispiel ayurvedische Kräuter wie:

• Guduchi (Tinospora cordifolia) Guduchi ist ein bekannter Immunmodulator, stärkt die Abwehr und ist zur Ama-Reduzierung, außerdem ist Guducci gut für die Leber

• Pippali (Piper longum,) gehört zur Pfefferfamilie und ist auch dementsprechend scharf. Pippali ist auch ein Immunmodulator, stärkt die Verdauung und wirkt sehr gut schleimlösend. Pippali wirkt aber auch anregend auf Herz- und Kreislauf und sollte bei sensiblen Personen mit Vorsicht gegeben werden.

• Ingwer (ja; der tägliche Ingwer)

Das Wichtige in der Ayurveda Behandlung von Heuschnpfen ist, das jetzt nicht einfach jedem Menschen Guduchi gegeben wird, sondern ganz gezielt erst ermittelt wird welcher Gesundheitstyp du bist, welche Doshas (Energien) derzeit bei dir zu viel sind und wie dein Stoffwechsel ist. Dann werden dementsprechend deine Ernährung geplant, Mittel individuell auf dich abgestimmt zusammengesucht und so dein Problem  Heuschnupfen und Allergien unter wirklich allen Aspekten und Gesichtspunkten gesehen un behandelt.

Während Allergien also die natürliche Reaktion des menschlichen Körpers auf einen äußeren Reizstoff sind, der in deinen Körper kommt,  können übermäßige und störende allergische Reaktionen während der Frühlingsmonate  von zu viel Kapha-Energie verursacht sein. Durch eine Kombination aus ayurvedischen Kräutern, ayurvedischer Ernährung und einer ayurvedischen Entgiftung wird dieses zu viel an Kapha ausgeleitet.

Also, diesen Frühling, gehst du raus und atmest  tief die frische Luft ein, ohne dich um Heuschnupfen zu sorgen.